Rhabarber-Kuchen

Leider kann man diesen leckeren Kuchen ja nur im Frühling zur Rhabarberzeit backen. Deswegen freue ich mich das ganze Jahr wenn der erste Rhabarber da ist.

 

Boden (für eine 24 cm Springform):

100 g Walnusskerne gemahlen

175 g Vollkornmehl

50 g Speisestärke

1/2 Teelöffel Backpulver

1 Eigelb

100 g Rohrzucker

150 g weiche Butter

Butter zum Einfetten

Füllung:

500 g Rhabarber

2 Eier

50 g Speisestärke

300 ml Milch

80 g Rohrzucker

Vanillemark von einer halben Vanilleschote

250 g Topfen

1 Esslöffel Staubzucker

 

1.   Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Sie muss wirklich weich sein. 

2.   Ich bereite immer zuerst die Füllung zu, da diese etwas auskühlen muss. Dafür zuerst den Rhabarber waschen, putzen und in

      kleine Stücke schneiden. 

3.   Anschließend die Eier trennen und aus dem Eiklar mit dem Staubzucker steifen Schnee schlagen. Beiseitestellen.

4.   Die Speisestärke mit 6 bis 7 Esslöffel Milch glattrühren.

5.   Die restliche Milch gemeinsam mit dem Zucker und dem Vanillemark aufkochen und die angerührte Speisestärke dazugeben

      und unter kräftigen Rühren einmal aufkochen und dann vom Herd nehmen. Aufpassen dass keine Klümpchen entstehen. 

6.   Zu der Puddingmasse nun den Topfen und das Eigelb dazu mischen. Auskühlen lassen. 

7.   Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 

8.   50 g gemahlene Walnüsse, Mehl, Speisestärke, Backpulver, Eigelb, Zucker und weiche Butter in einer Schüssel zu einem

      Streuselteig kneten. 

9.   Die Springform mit Butter einfetten. Einen kleinen Teil der Streuselmasse für das Topping beiseitegeben. Den restlichen Teig

      am Boden der Springform festdrücken und auch seitlich rauf bis zur Hälfte einen Rand formen. 

10. Nun den Eischnee zur Puddingmasse rühren. 

11. Die restlichen 50 g Walnüsse auf den Teigboden geben. Die Puddingmasse draufgeben und die Rhabarberstücke oben drauf

      verteilen. Mit der restlichen Streuselmasse bestreuen. 

12. Den Kuchen ca. 45 Minuten backen, dann das Backrohr ausschalten und den Kuchen noch ca. 10 Minuten drinnen stehen

      lassen. Wundert euch nicht, die Puddingmasse wird erst fest, wenn sie abgekühlt ist.

13. Den Kuchen herausnehmen und noch 20 Minuten ruhen lassen bevor ihr ihn aus der Form nehmt.

14. Auskühlen lassen und genießen! 

 

Tipp:

Der Kuchen kann natürlich auch mit anderen Früchten belegt werden wie z.B. Zwetschken, Marillen, Beeren... damit man ihn ganzjährig genießen kann!

Lade hier das komplette Rezept herunter und drucke es zum Nachkochen aus!

Download
Rhabarber-Kuchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.1 KB