Schokomuffins mit Marillen und Streusel

Mmmhhh... die Muffins schmecken ausgezeichnet und können statt mit Marillen auch nach Lust und Laune mit Zwetschen, Äpfeln oder Birnen gemacht werden – schmeckt immer super!

 

Muffinteig (für 12 Stück): 

3-4 Marillen

100 g Butter

50 g Walnüsse

80 g Kochschokolade

250 g Mehl

1 TL Backpulver

1 TL Natron

25 g Kakaopulver

1 Ei

160 g Kristallzucker

250 ml Buttermilch

1 TL Zimt gemahlen

12 Muffinförmchen

 

Streusel:

20 g Butter geschmolzen

30 g Mehl

30 g Zucker

 

1.   Das Backrohr auf 180 Grad Umluft (160 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2.   Die Marillen waschen, halbieren und in kleine Spalten schneiden. Beiseite stellen.

3.   Die Butter schmelzen und kurz abkühlen lassen.

4.   Das Muffinblech mit den Muffinförmchen auslegen und beiseite stellen.

5.   Die Nüsse und die Schokolade grob hacken.

6.   Mehl mit Backpulver, Natron, Nüssen und Schokolade, Kakaopulver und einer Prise Salz mischen.

7.   Geschmolzene Butter mit dem Ei, Zucker sowie der Buttermilch vorsichtig vermischen. Mit einem Kochlöffel

      die Mehlmischung unterheben.

8.   Die geschmolzene Butter, das Mehl und den Zucker mit den Fingern zu Streuseln kneten.

9.   Den Teig in die Muffinförmchen füllen (ca. ¾), die Marillenspalten darauflegen und zum Schluss die Streusel daraufgeben.

10. Auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen. Nach 20 Minuten mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig innen fertig ist

      (wenn nicht, dann bleiben Teigreste am Holzstäbchen).

11. Aus dem Backrohr nehmen. Nach 10 Minuten aus der Form nehmen und abkühlen lassen.

Lade hier das komplette Rezept herunter und drucke es zum Nachkochen aus!

Download
Schokomuffins mit Marillen und Streusel.
Adobe Acrobat Dokument 107.3 KB